Schadstoffsanierung: Gesundheitsgefahren in Gebäuden beseitigen

Im Bauwesen wurden lange Zeit Stoffe eingesetzt, die zwar dem damaligen Stand der Technik entsprachen, deren gesundheitliche Risiken allerdings nicht untersucht oder als unbedenklich eingestuft wurden. Später hat sich diese generelle Unbedenklichkeitsvermutung jedoch häufig als Fehlentscheidung herausgestellt. Viele der eingesetzten Baustoffe, wie Asbest, Floor-Flex-Platten oder künstliche Mineralfasern (KMF), bergen ein enormes gesundheitliches Risiko. So wurde beispielsweise Asbest über Jahrzehnte hinweg als Dämmstoff verwendet und war vor allem in den 1960er und 1970er Jahren ein beliebter Baustoff. Obwohl bereits in den 1940er Jahren festgestellt wurde, dass Asbest krebserregend ist, wurden die gesundheitlichen Folgen lange Zeit unterschätzt. Erst 1993 verbot man Asbest vollständig in Deutschland. Entsprechend hoch ist die Zahl der Bestandsgebäude, die noch heute eine Asbestbelastung aufweisen. Doch auch bei Neubauten können Bauschäden oder Verarbeitungsfehler die Gebäude mit gesundheitsschädlichen Emissionen derart belasten, dass eine Schadstoffsanierung unumgänglich ist.

Schadstoffsanierung nachhaltig durchführen

Ist ein Gebäude mit Schadstoffen kontaminiert, ist zunächst eine professionelle Analyse erforderlich. Wir von der bähr ingenieure GmbH nehmen mithilfe von qualifizierten Ingenieuren die entsprechenden Schadstoffmessungen vor und entwickeln ausgehend vom jeweiligen Befund Maßnahmen zur Schadstoffsanierung. Grundsätzlich dient eine Schadstoffsanierung der Beseitigung der jeweiligen Schadstoffquelle. Mitunter ist auch ein technischer Rückbau oder eine vollständige Entkernung des Gebäudes unumgänglich. In Ausnahmefällen besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Schadstoffquelle abzuschotten. In jedem Fall ist für eine erfolgreiche Schadstoffsanierung eine Quellenzuordnung erforderlich, die sich auf umfangreiche Untersuchungsergebnisse stützt. Darüber hinaus müssen bei der Schadstoffsanierung je nach Schadstoff die Gefahrstoffverordnung und gegebenenfalls zusätzliche Richtlinien sowie technische Regeln für Gefahrstoffe (TRSG) berücksichtigt werden.

Schadstoffsanierung bei KMF- und asbestbelasteten Gebäuden

Vor allem Asbestsanierungen sind angesichts der hohen gesundheitlichen Risiken und der Vielzahl der ehemaligen Verwendungsgebiete besonders aufwendig. So wurde Asbest in Form von Zement zur Herstellung von Fassaden- und Dachplatten, bei Abgas-, Abwasser- und Lüftungsrohren sowie bei Bodenbelägen verwendet. KMF sind anorganische Fasern, die aus Glas, Schlacken oder basischen Gesteinen hergestellt werden und anschließend zu Matten und Bahnen verarbeitet werden. Daher finden sich KMF vorrangig in Innen- und Außenwänden, Dachschrägen, Decken oder Fußböden, Dachräumen, Brandschutztüren, Rohrleitungen und technischen Anlagen. Sowohl Asbest als auch KMF sondern bei der Verarbeitung winzige Fasern ab, die in die Lunge gelangen. Daher müssen während der Sanierung zahlreiche Maßnahmen zum Schutz der Arbeiter getroffen werden. Hier ist eine umfassende Koordination der Sanierung vonnöten, bei der ein qualifizierter, beratender Ingenieur die Einhaltung aller Auflagen im Blick behält und regelmäßig die Einhaltung von Messwerten und Richtlinien prüft.

Schadstoffsanierung: Hilfe vom Fachmann in Anspruch nehmen!

Die Schadstoffsanierung kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Nicht jede Methode ist für jeden Schadstoff geeignet. Wir von der bähr ingenieure GmbH unterstützen Sie beratend und finden ausgehend von der jeweiligen Schadstoffquelle Möglichkeiten, eine Schadstoffsanierung effizient und kostengünstig durchzuführen. Neben der Analyse der Schadstoffquelle und einer auf den Befund abgestimmten Planung der Schadstoffsanierung übernehmen unsere erfahrenen Ingenieure auch die Koordination der an der Schadenbeseitigung beteiligten Gewerke während der Ausführung der Sanierungsmaßnahmen. Darüber hinaus gilt es bei der Schadstoffsanierung immer auch, spezielle Schutzvorkehrungen zu treffen.

Besitzen Sie ein Gebäude, in dem eine Schadstoffsanierung notwendig ist? Bauen Sie auf die Unterstützung der beratenden Ingenieure der bähr ingenieure GmbH und kontaktieren Sie uns!